IG Metall Bezirk Mitte
http://www.igmetall-bezirk-mitte.de/gesellschaftspolitik/
30.04.2017, 01:04 Uhr

Meldungen zur Gesellschaftspolitik

Arbeitsmarktkonferenz Eisenach

Im Mittelpunkt steht das Automobil

  • 30.03.2017
  • Aktuelles, Wirtschaftspolitik

Die Zukunft der Automobil- und Zuliefererindustrie stand im Fokus der 7. Arbeitsmarktkonferenz , die am 29. März in Eisenach stattgefunden hat.

mehr...

Internationale Wochen gegen Rassismus

Kritischer Blick auf Rassismus und Nationalismus in Deutschland

  • 28.02.2017
  • Aktuelles, Aktiv gegen Rechts

Die IG Metall steht für Demokratie und Solidarität, für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft. Wir sind überzeugt: Vielfalt ist das Fundament für unsere Demokratie und für ein solidarisches Miteinander.

mehr...

Zukunftskongress - Der Film

Arbeit in der Industrie 4.0 - Chance für den Standort?

  • 28.11.2016
  • Aktuelles, Video, Wirtschaftspolitik

Auf dem gemeinsamen Zukunftskongress von IG Metall und Hessen diskutierten 200 Vertreterinnen und Vertreter von Betriebsräten und Unternehmen Chancen und Risiken der digitalen Veränderungen der Arbeitswelt.

mehr...

Aktive Industriepolitik

»Thüringer Bündnis für Industrie« gegründet

  • 21.09.2016
  • Wirtschaftspolitik, Aktuelles

Am Dienstag, 20. September 2016 haben die Thüringer Landesregierung, Arbeitgeber und Gewerkschaften das »Thüringer Bündnis für Industrie« gegründet. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, IG Metall Bezirksleiter Jörg Köhlinger, die DGB-Vorsitzende Hessen-Thüringen, Gabriele Kailing, sowie der Hauptgeschäftsführer des Verbands der Wirtschaft Thüringen, Stefan Fauth unterzeichneten in Erfurt einen Gemeinsame Erklärung.

mehr...

IG Metall fordert Neuaufbau einer solidarischen Alterssicherung

Die IG Metall hat ihr Reformkonzept zur Rente vorgestellt

  • 21.07.2016
  • Sozialpolitik

Die IG Metall hat ihr Reformkonzept zur Rente vorgestellt. "Wir fordern einen Strategiewechsel in der Rentenpolitik", sagte Jörg Hofmann am Mittwoch in Berlin. "Laut einer aktuellen Umfrage sind fast zwei Drittel der Beschäftigten pessimistisch, was ihre Alterssicherung angeht. Selbst immer mehr Menschen, die lange gearbeitet haben, können wegen der Absenkung des Rentenniveaus, der Anhebung der Altersgrenzen, der Zunahme von Niedrigeinkommen und Lücken in der Erwerbsbiografie im Alter nicht mehr...

mehr...


Drucken Drucken