16.12.2014 |

Wir lernen im Vorwärtsgehen - keiner schiebt uns weg!

Broschüre zum Streik bei Franklin Electric erschienen

Der Streik bei Franclin Electric in Wittlich hatte eine Bedeutung weit über die Region hinaus. Er hat gezeigt, dass es sich lohnt nicht alles hinzunehmen und für seine Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Die jetzt erschienene Broschüre gibt einen guten Überblick über den Streikablauf, mit vielen Bildern, Interviews und Hintergrundinformationen. Die pdf-Datei kann man hier herunterladen.

12.12.2014 |

Gemeinsame Unterschriftenaktion

Für bezahlbaren Strom und gute Arbeitsplätze!

Die Gewerkschaften haben einen gemeinsamen Aufruf sowie eine Unterschriftenaktion zur Energiepolitik gestartet. "Bezahlbare Energiepreise sind ein zentrales Anliegen der Gewerkschaften", so der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Der Aufruf fordert eine Energiewende mit Wachstum und Klimaschutz, aber "ohne Arbeitsplatzrisiko und politische Preistreiberei". Den ganze Aufruf und die Möglichkeit zu unterschreiben gibt es hier.

12.12.2014 |

Neue Wege entstehen beim Gehen

Video zur Vertrauensleutekonferenz online

Am 10. und 11. Oktober trafen sich in Bad Soden Vertrauensleute der IG Metall aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen. Im Mittelpunkt der Konferenz „Neue Wege entstehen beim Gehen“ stand die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch untereinander. In dem jetzt fertiggestellten Video zur Konferenz finden sich spannende Einblicke in die Diskussionen und Statements der Beteiligten. Auch der emotional bewegende Auftritt einer Delegation aus der zu der Zeit bestreikten Firma Franklin Electric wurde audiovisuell festgehalten. Das Video kann man hier anschauen, der Bericht zur Konferenz lässt sich hier finden.

11.12.2014 |

Demonstration und Kundgebung - 15.12.2014

Solidaritätsaufruf für die Beschäftigten von Whitesell Beckingen

Die Beschäftigten der Beckinger Schraubenfabrik bangen um ihren Standort und ihre Arbeitsplätze. Deshalb demonstrieren wir am Montag, 15. Dezember 2014, unter dem Motto: "Eine Region steht auf! Für eine Zukunft unserer Standorte und Arbeitsplätze!". mehr

05.12.2014 |

IG Metall präsentiert Ergebnisse

Tarifverhandlungen in der saarländischen Metallhandwerksbranche beendet

Die Tarifverhandlungen zwischen der IG Metall Bezirk Mitte und der Landesinnung Metall Saarland wurden erfolgreich beendet. Mit einer kurzen Vertragslaufzeit von 12 Monaten werden die Löhne und Gehälter ab dem 01. Januar 2015 um 2,5% angehoben. Die Ausbildungsvergütungen betragen dann im 1. Ausbildungsjahr 535,00 Euro, im 2. Ausbildungsjahr 600,00 Euro, im 3. Ausbildungsjahr 645,00 Euro und im 4. Ausbildungsjahr 680,00 Euro. Die IG Metall kann einen guten Abschluss in ökonomisch schwieriger Zeit präsentieren und sich erneut als guter und verlässlicher Verhandlungsführer im Tarifgeschäft behaupten.

26.11.2014 |

Diskussion mit einem Vertreter des IG Metall Projekts „Beruf. Bildung. Zukunft.“

Fachkräftesicherung im MINT-Bereich

MINT Fachkräfte werden von hessischen Betrieben in den nächsten Jahren dringend gesucht. Dennoch könnte die Nachfrage auf Studienplätze und Ausbildungsbildungsstellen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich höher ausfallen. Bei der Sendung „Job“ auf hr-iNFO wurde dargestellt, wie Jugendliche für den Berufseinstieg im MINT Bereich gewonnen werden können. Darüber diskutierten in der Sendung Matthias Rust von „Schule und Wirtschaft“ und Jan Laging von dem IG Metall Projekt „Beruf. Bildung. Zukunft.“. Die komplette Sendung lässt sich hier anhören.

25.11.2014 |

Tarifkommissionen Mittelgruppe und Thüringen beschließen Forderungen

Tarifrunde 2015 beginnt

Frankfurt. Mit einer Entgeltforderung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten geht der Bezirk Mitte für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Thüringen in die Tarifrunde 2015 in der Metall- und Elektroindustrie. Weiter fordern die Tarifkommissionen den Neuabschluss von Tarifverträgen zur Gestaltung flexibler Übergänge in die Rente und einer geförderten Bildungsteilzeit. Dies beschlossen die Tarifkommissionen der vier Bundesländer am Dienstag in Frankfurt einstimmig.

20.11.2014 |

Investitionszusagen für Rüsselsheim und Kaiserslautern

Tarifvertrag sichert Wachstumsteilhabe für deutsche Opel-Standorte

Gute Nachrichten für die Beschäftigten der deutschen Opel-Standorte: Im Motorenwerk Kaiserslautern wird nach Auslauf des derzeit produzierten Dieselmotors ein neuer, hocheffizienter Motor gefertigt. Auch das Rüsselsheimer Getriebewerk erhält ein Nachfolgeprodukt. Außerdem wird am Standort Eisenach im Sommer nächsten Jahres eine dritte Produktionsschicht wiedereingeführt. Am hessischen Stammsitz wird Ende des Jahrzehnts ein neues SUV-Modell gebaut. Die Maßnahmen sind Teil der Umsetzung bestehender tarifvertraglicher Zusagen.

13.11.2014 |

Verhandlungen erfolgreich

Tarifergebnis für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie

Nach langen Warnstreiks haben sich die Tarifparteien in der Textil- und Bekleidungsindustrie in der Nacht auf Donnerstag auf einen Tarifabschluss geeinigt.

Der Abschluss sieht vor, dass die knapp 100.000 Beschäftigten in der Textilbranche für Januar bis Mai 2015 Einmalzahlungen in Höhe von 60€ bekommen. Diese Einmalzahlungen können der betrieblichen Situation angepasst verschoben, gestrichen, gekürzt oder verdoppelt werden. Die Vergütungen der Auszubildenden erhöhen sich um 30 €.  

Ab Juni 2015 bekommen die Beschäftigten monatlich einen tabellenwirksamen Festbetrag von 60 €, für Auszubildende sind es 30€.

Ab 1. Juni 2016 erhöhen sich die Entgelte und Auszubildendenvergütungen um 2,4 Prozent. Die Zahlung der Festbeträge und die Entgelterhöhung kann durch die Tarifvertragspartner einzelbetrieblich verhandelt werden. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 31. Januar 2017.

mehr

13.11.2014 |

Urabstimmung zum Sozialtarifvertrag

Hohe Zustimmung bei Franklin Electric

Mit annähernd 99 Prozent haben die Beschäftigten bei Franklin Electric dem Verhandlungsergebnis, das am Mittwoch zwischen IG Metall und Geschäftsleitung erzielt wurde, zugestimmt. Der Sozialtarifvertrag sieht für die Mitglieder der IG Metall  Abfindungsregelungen  vor, für rentennahe ältere Beschäftigte wurden Sonderregelungen getroffen. Alle IG Metall-Mitglieder, die seit 20 Tagen in der vierten Woche im Arbeitskampf waren, haben zusätzlich zur tariflichen Abfindung einen Anspruch auf ein Angebot zum Ende ihrer Kündigungsfrist zum Übertritt in Transfergesellschaft. Zusätzlich werden die Entgelte aller Mitglieder der IG Metall um 210 € brutto ab Januar 2015 erhöht.

Der Sozialtarifvertrag tritt am 20. November in Kraft. „Ohne den Mut, die Fantasie, den ungebrochenen Durchhaltewillen und die geschlossene Kampfbereitschaft der streikenden IG Mitglieder hätte es dieses Ergebnis für den Sozialtarifvertrag nicht gegeben“, wertete Verhandlungsführer Uwe Zabel das Ergebnis.

mehr

13.11.2014 |

Am Donnerstag Urabstimmung

Verhandlungsergebnis bei Franklin Electric

Nach wochenlangen Streiks und Protesten hat die IG Metall am Mittwoch eine  Einigung für die 100 gekündigten Mitarbeiter bei Franklin Electric erzielt. Am Nachmittag hat die Tarifkommission dem Ergebnis einstimmig zugestimmt. Am Donnerstag werden die IG Metallerinnen und Metaller in einer Urabstimmung über das Verhandlungsergebnis entschieden.

mehr

12.11.2014 |

Warnstreiks in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Dritte Verhandlungen in der Textil- und Bekleidungsindustrie

Nach zwei ergebnislosen Verhandlungen trafen sich die Tarifparteien für die dritten Verhandlungen für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie heute mittag in Münster.

Bundesweit haben sich bislang etwa 12.000 Beschäftigte an den Warnstreikaktionen beteiligt.

Unter anderem sind heute die Beschäftigten bei Lear in Gustavsburg dem Aufruf der IG Metall zum Warnstreik gefolgt, wie auch die Beschäftigten der IAC GmbH in Lambrecht.

mehr

11.11.2014 |

Signale unverstanden?

Eskalation vom Franklin Konzern provoziert?

Die Streikenden setzten gestern ein Signal: Sie unterbrachen den Streik. Franklin Electric nahm das Angebot aller Arbeitskräfte jedoch nicht an und verschloss die Werkstore. Der Arbeitgeber wollte damit verdeutlichen, dass er „ohne Rechtsgrund“ bezahlt. Da er nach Paragraph 615 Bürgerliches Gesetzbuch das Entgelt zahlen muss, weil er im Annahmeverzug ist, handelt es sich hierbei um ein zu leichtes Signal der Arbeitgeberseite.

Franklin Electric trägt die alleinige Verantwortung, wenn der „Friedensvertrag“ mit den heutigen Verhandlungen nicht zustande kommt. Das geht nur mit einem Verhandlungsergebnis für den Sozialtarifvertrag. 

Die Streikenden stehen bereit. Um den Druck und Zusammenhalt der Beschäftigten zu unterstreichen, wird im Rahmen des flexiblen Streikkonzeptes zum Streik für Mittwoch und Donnerstag aufgerufen.

Für Freitag ist eine Betriebsversammlung im Betrieb geplant. Es wird nicht gestreikt, sondern normal gearbeitet. Hoffentlich liegt dann bereits ein Tarifergebnis vor. Die Streikenden lassen sich nicht unterkriegen. Nur wenn sie mit „JA“ in der zweiten Urabstimmung am Donnerstag stimmen, ist der Streik bei Franklin Electric beendet.

11.11.2014 |

Daimler-Benz-Vertrieb

IG Metall kritisiert Daimler: Tafelsilber verkauft man nicht!

Die Daimler AG will weiterhin die Standorte ihrer ostdeutschen Mercedes-Benz-Vertriebsgesellschaft (MBVG) verkaufen. Betroffen sind über 1.700 Beschäftigte in Rostock, Schwerin, Magdeburg, Berlin, Dresden und Leipzig sowie der Russ & Janot GmbH in Erfurt.

Der vollständige Rückzug des eigenen Vertriebs von Mercedes Benz aus Ostdeutschland soll, ohne mit den Betriebsräten und der IG Metall ein erarbeitetes Alternativkonzept zu diskutieren, durchgesetzt werden. Für die IG Metall ist eine Lösung fernab des Daimlerdachs ein abenteuerliches Manöver. „Die Vertriebs-Tochter der Daimler AG ist ein profitabler Geschäftsbereich. Ihr Verkauf ist nicht nachvollziehbar. Tafelsilber verkauft man nicht,“ betonte Armin Schild, Bezirksleiter der IG Metall im Bezirk Mitte.

mehr

07.11.2014 |

Tarifkommissionen diskutieren Forderung

5,5 Prozent, Bildung, Altersteilzeit und mehr Geld

Bild zum Thema Tarifrunde M&E 2015

Der IG Metall Bezirk Mitte will eine Tarifforderung mit einer Erhöhung der Entgelte von 5,5 Prozent, einen zeitlichen und finanziellen Anspruch auf Weiterbildung und eine verbesserte Altersteilzeit erheben. Darauf haben sich am Freitag die Tarifkommissionen für die 421.000 Beschäftigten in  Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen verständigt. Die endgültige Forderung wird am 25. November beschlossen und soll bis dahin in den Betrieben beraten werden.

 

10.11.2014 |

IG Metall setzt flexibles Streikkonzept ein

Neue Signale bei Franklin Electric

Die IG Metall wird in dieser Woche am Mittwoch, ab 9 Uhr, die Tarifverhandlungen über einen Sozialtarifvertrag bei Franklin-Electric fortsetzen. Als Signal an den Arbeitgeber werden am Dienstag die Beschäftigten ihre Arbeit für einen Tag wieder aufnehmen, teilte der Verhandlungsführer und Streikleiter Uwe Zabel am Montag mit. In dieser Woche setzt die Gewerkschaft auf ein flexibles Streikkonzept.  Es wird dabei von Tag zu Tag entschieden, wann die IG Metallerinnen und Metaller ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Zabel informierte ebenfalls darüber, dass am Freitag eine Betriebsversammlung auf dem Werksgelände stattfinden wird, in der über den Stand der Tarifverhandlungen informiert wird.

03.11.2014 |

Nach 13 Tagen Streik bei Franklin Electric

IG Metall verhandelt ab Freitag wieder

Die IG Metall wird am kommenden Freitag, 7. November, mit der Geschäftsleitung von Franklin Electric wieder Verhandlungen um einen Sozialtarifvertrag aufnehmen. Das gab der Erste Bevollmächtigte der IG Metall, Roland Wölfl, und der Verhandlungsführer der IG Metall, Uwe Zabel, am Montag bekannt. Am Wochenende habe es nach dem Solidaritätsfest der Belegschaft eine erste Kontaktaufnahme gegeben. „Am Freitag werden wir die Verhandlungen um 10 Uhr beginnen mit open end“, sagte Zabel. „Die IG Metall will ein Ergebnis, aber nicht um jeden Preis.“

mehr

03.11.2014 |

Warnstreikauftakt der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie

Beschäftigte bei Ideal Automotive legen Arbeit nieder

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November haben die Beschäftigten der Nachtschicht mit dem Ende der Friedenspflicht bei Ideal Automotive für eine halbe Stunde die Arbeit niedergelegt. Damit zeigen sie, dass sie hinter den Forderungen der bundesweiten Verhandlungen der Textil- und Bekleidungsindustrie stehen.

Die IG Metall fordert 5 Prozent mehr Entgelt für die rund 100.000 Beschäftigten, darüber hinaus muss eine Übernahmeregelung getroffen und die Altersteilzeit geregelt werden.

mehr

31.10.2014 |

Streik bei Franklin Electric in Wittlich

Beschäftigte bei Franklin Electric feiern Familien- und Solidaritätsfest

Familien- und Solidaritätsfest in Wittlich

Erneut versuchte der Landrat des Kreises Bernkastel-Wittlich eine Streikkundgebung der Beschäftigten bei Franklin Electric zu untersagen. Er verweigerte er IG Metall die Straßensperrung ein geplantes Familien- und Solidaritätsfest vor dem Werk des Wittlicher Spezialmotorenherstellers Franklin Electric.

Zunächst sah es danach aus, als ob der Landrat das geplante Familien- und Solidaritätsfest der Belegschaft von Franklin Electric durch Untersagen verhindern würde.

Dennoch konnten die Familien der Streikenden und die Streikenden am Freitag zu ihrem Familienfest zusammenkommen. Spontan wurde die Zufahrtsstraße (Rudolf-Diesel-Straße) auf beiden Spuren gesperrt. Mit Kuchen und Kaffee haben die Beschäftigten bis etwa 19 Uhr ihr Familien- und Solidaritätsfest gefeiert.

mehr

22.10.2014 |

Der Aktionstag im Bezirk Mitte

Aktiv für betriebliche Entgeltgleichheit

Foto: IG Metall.

Für den 10. Oktober hatte der DGB zum "Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit" aufgerufen. Das nahmen Metallerinnen und Metaller in vielen Betrieben im Bezirk Mitte zum Anlass, um über die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen zu informieren. Vereinzelt fanden auch Aktionen in Innenstädten statt.

mehr

22.10.2014 |

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafte fordern rot-rot-grüne Landesregierung

Für eine neue Politik in Thüringen

In Thüringen finden derzeit die Sondierungsgespräche zur Bildung einer neuen Landesregierung statt. Unter dem Slogan "Für eine neue Politik in Thüringen - den Wechsel jetzt gestalten" haben Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Thüringen einen Aufruf veröffentlicht, in dem sie einen Politikwechsel und die Bildung einer rot-rot-grünen Landesregierung fordern.

Aufruf "Für eine neue Politik in Thüringen"

20.10.2014 |

Franklin Electric in Wittlich

Starker Streikauftakt!

Foto: IG Metall.

Die Beschäftigten von Franklin Electric haben eindrucksvoll deutlich gemacht, dass sie die Pläne des Arbeitgebers 100 Arbeitsplätze nach Teschechien zu verlagern, nicht einfach hinnehmen werden. Der Streik beim Wittlicher Spezialmotoren-Hersteller Franklin Electric begann diszipliniert und entschlossen. Seit Donnerstag, 16. Oktober, 5:30 steht die Produktion in dem Wittlicher Betrieb komplett still...

mehr

15.10.2014 |

Franklin Electric in Wittlich

96,4 Prozent für unbefristeten Streik

96,4 Prozent der IG Metallerinnen und Metaller bei Franklin Electric in Wittlich haben am heutigen Mittwoch für einen unbefristeten Streik gestimmt. Streikbeginn ist am Donnerstag, 16. Oktober, ab 5:30 Uhr.

mehr

15.10.2014 |

Vertrauensleutekonferenz im Bezirk Mitte

Neue Wege entstehen beim Gehen

Foto: IG Metall.

Am 10. und 11. Oktober trafen sich in Bad Soden Vertrauensleute der IG Metall aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen. Im Mittelpunkt der Konferenz „Neue Wege entstehen beim Gehen“ stand die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch untereinander. Welche Erfahrungen haben andere gemacht und von welchen Praxisbeispielen lässt sich etwas für die eigene Arbeit lernen?

mehr

12.10.2014 |

KSB in Homburg

Beschäftigte protestieren gegen Betriebsschließungspläne

Foto: IG Metall.

Am Freitag, 10. Oktober protestierten  rund 100 Kolleginnen und Kollegen von KSB in Homburg gegen die Verlagerungspläne ihrer Geschäftsführung. Diese hatte vor wenigen Wochen angekündigt, dass der Standort von KSB in Homburg  Ende 2015 geschlossen und die Produktion der Unterwasserpumpen und Motoren an den Firmensitz nach Frankenthal verlagert werden soll.

mehr

07.10.2014 |

Freihandelsabkommen TTIP und CETA

Aktionstag gegen Freihandelskommen

Für Samstag den 11. Oktober rufen verschiedene zivilgesellschaftliche Organisationen und Gewerkschaften zu einem europaweiten Aktionstag gegen die geplanten Handelsliberalisierungen zwischen EU und den USA (TTIP) sowie der EU und Kanada (CETA) auf. Die Freihandelsabkommen würden die Arbeits- und Sozialstandards in Europa weiter unter Druck setzen. Vor allem der geplante Investitionsschutz kann zur Beeinträchtigung von Arbeitnehmerrechten führen. Die IG Metall sagt dazu eindeutig Nein. 

mehr

01.10.2014 |

Textil und Bekleidung West: Erste Verhandlung endet ohne Ergebnis

Arbeitgeber sagen zweimal Nein

Die erste Verhandlung für die rund 100 000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie am 30. September endete ergebnislos. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr Geld. Außer einem Nein hatten die Arbeitgeber nichts anzubieten.

mehr

01.10.2014 |

Industriepolitisches Papier der IG Metall

Zukunft Thüringen

Fotos: JENOPTIK AG, Kebox/Fotolia.
Foto: JENOPTIK AG.

Thüringen hat gewählt. Doch mit der Wahl fängt die Arbeit für die neue Landesregierung erst an. Denn noch immer wandern dringend benötigte Fachkräfte ab und es fehlt an einem Gesamtkonzept zur Stärkung von Industrie und Wirtschaft. Die IG Metall hat nun Maßnahmen identifiziert, die dem entgegenwirken sollen.

mehr

01.10.2014 |

metallzeitung Oktober 2014

Bezirk Mitte in der metallzeitung

Unsere Themen in der metallzeitung im Oktober 2014:

  • Diskussion um Tarifforderung
  • Zukunft Thüringen
  • Schafft zusätzliche Ausbildungsplätze!

herunterladen

29.09.2014 |

20 000 für Bildung in Köln

Der Bezirk Mitte beim Jugendaktionstag

Foto: Timo Brücker.

20 000 junge Beschäftigte, Auszubildende und Studierende kamen am 27. September nach Köln, um ein Zeichen für ein gerechteres und besseres Bildungssystem, für ein funktionierendes Weiterbildungsgesetz und für eine Reform des BAföG und des Berufsbildungsgesetzes zu setzen. Mit dabei waren rund 2 000 junge Metallerinnen und Metaller aus dem Bezirk Mitte. Hier einige Impressionen. 

Zur Bildergalerie

27.09.2014 |

Jugendaktionstag in Köln

20 000 demonstrieren für gute Bildung

"Bildung. Macht. Zukunft" - unter diesem Motto haben heute in Köln 20 000 junge Metallerinnen und Metaller aus dem ganzen Bundesgebiet demonstriert. Damit haben sich weit mehr als erwartet auf den Weg gemacht, um ein Zeichen zu setzen für gute und gerechte Bildung für alle.

mehr

 

25.09.2014 |

Bezirk Mitte beim Jugendaktionstag in Köln

Gemeinsam für bessere Bildung

Samstag ist der Tag auf den viele Jugendliche schon lange hingefiebert haben. Der Aktionstag für bessere Bildungsmöglichkeiten in Köln am Samstag den 27. September steht unmittelbar bevor. Hunderte Kolleginnen und Kollegen haben in Betrieben und Hochschulen mobilisiert, das Thema Weiterbildung immer wieder auf die Tagesordnung gesetzt, Gespräche geführt – und das mit sehr großem Erfolg. Aus dem Bezirk Mitte werden rund 2000 Kolleginnen und Kollegen ihre Forderung nach mehr Zeit und Geld für Bildung auf die Straße tragen – in Form von vielen kreativen Aktionen, Redebeiträgen und Demonstrationen.

mehr

24.07.2014 |

Mehr Geld, Altersteilzeit, Bildungsteilzeit

IG Metall diskutiert Tarifforderungen

Alle Einkommen erhöhen. Die Übergänge in die Rente verbessern. Bessere berufliche Entwicklungschancen durchsetzen. Das sind die großen Themen, über die die Tarifkommissionen der IG Metall aus dem Bezirk Mitte am 19. September in Frankfurt beraten haben. Die Mitglieder der Tarifkommissionen aus den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie berichteten über die Stimmung in ihrem Betrieb und nahmen ihrerseits die Anregungen ihrer Kolleginnen und Kollegen mit.

Flugblatt

19.09.2014 |

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Tarifkommissionen für Bildungs- und Altersteilzeit

Die IG Metall-Tarifkommissionen im Bezirk Mitte haben in ihrer heutigen Sitzung die Kündigung der Qualifizierungs-Tarifverträge für die rund 420.000 Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen beschlossen. Die Kündigung war Voraussetzung für Tarifverhandlungen über eine verbindliche Bildungsteilzeit im Januar 2015. Außerdem will die IG Metall in dieser Tarifrunde Verbesserungen beim flexiblen Rentenübergang für Ältere und ein deutliches Plus bei den Entgelten durchsetzen.

mehr 

11.09.2014 |

Textil-Tarifrunde 2014

Textiler fordern fünf Prozent mehr

Fünf Prozent mehr Geld - für alle Beschäftigte und Auszubildende. Diese Forderung hat der IG Metall-Vorstand für die Textil-Tarifrunde 2014 beschlossen und folgte damit dem einheitlichen Votum der regionalen Tarifkommissionen.

Der IG Metall-Vorstand hat am 8. September die Forderung für die Textil-Tarifrunde 2014 beschlossen: Danach sollen Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um fünf Prozent steigen - bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

mehr

10.09.2014 |

Jugendaktionstag am 27. September in Köln

Bildung. Macht. Zukunft

"Bildung. Macht. Zukunft" lautet das Motto des Jugendaktionstages der IG Metall am 27. September in Köln. Tausende Azubis, Studierende und junge Beschäftigte werden an diesem Samstag nach Köln kommen, um für bessere Bildung und bezahlte Freistellung zu demonstrieren.

mehr

07.09.2014 |

Forum zur Thüringer Landtagswahl

IG Metall fordert dialogorientierte Wirtschafts- und Industriepolitik

In einem gemeinsamen Forum haben heute die wirtschaftspolitischen Sprecher von SPD, die Linke und die Grünen vor etwa 120 Betriebsräten der Metall- und Elektroindustrie über die zukünftige Wirtschaftspolitik in Thüringen diskutiert. Uwe Höhn, Bodo Ramelow, Dirk Adams sowie IG Metall Bezirksleiter Armin Schild besetzten das Podium.

Schild plädierte in seiner Eröffnung für eine arbeitnehmer- und dialogorientierte Wirtschafts- und Industriepolitik. "Damit Thüringen wettbewerbsfähig bleibt muss es auf gute Arbeit, qualifizierte Beschäftigte, steigende Löhne und Realinvestitionen in nachhaltige Zukunftsfelder bauen. Wir wollen zusammen – auf Augenhöhe, die wir uns notfalls organisieren – mit der zukünftigen Landesregierung dazu eine dialogorientierte Wirtschaftspolitik gestalten", so Armin Schild, Bezirksleiter der IG Metall Bezirk Mitte.

mehr

05.09.2014 |

Armin Schild besucht Betriebe

Diskussion um Tarifforderung

Die Debatte um die Tarifforderungen für die Metall- und Elektroindustrie hat in diesem Jahr schon sehr früh begonnen. IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer Armin Schild nutzte die Wochen vor der nächsten Sitzung der Tarifkommission am 19. September, um sich vor Ort ein Bild von der Situation in den Betrieben zu machen.

mehr

03.09.2014 |

Tarifabschluss saarländische Stahlindustrie

Ein ordentliches Plus!

Foto: Stahl-Zentrum.

Nach dem anfänglichen Versuch der Arbeitgeber einen Abschluss unter dem Niveau der nordwestdeutschen Stahlindustrie durchzudrücken, hat die Verhandlungskommission der IG Metall deutlich gemacht, dass das mit den Beschäftigten in der saarländischen Stahlindustrie nicht zu machen ist. Diese Botschaft kam bei den Arbeitgebern an. Noch in der Nacht  auf den 3. September einigten sich IG Metall und die Vertreter der Arbeitgeberseite auf einen Tarifabschluss für die 15.000 Stahlbeschäftigten im Saarland, bei Buderus Edelstahl in Wetzlar und bei den Badischen Stahlwerken in Kehl.

mehr

01.09.2014 |

metallzeitung September 2014

Bezirk Mitte in der metallzeitung

Unsere Themen in der metallzeitung im September2014:

  • Ferienjobber in der IG Metall
  • SBV-Wahl: "Gefährdete schützen, betroffene unterstützen"
  • Besser mit JAV

herunterladen

29.08.2014 |

Landtagswahl in Thüringen

Für ein weltoffenes Thüringen!

Foto: kebox/Fotolia.

Am 14. September wird in Thüringen gewählt. Wer wählen geht entscheidet nicht nur über den neuen Landtag und damit über die neue Landesregierung. Der Ausgang der Wahl ist ein wichtiges Signal für ein weltoffenes Thüringen.

Die Initiative "Thüringen – Weltoffen aus Überzeugung!" ruft alle Thüringerinnen und Thüringer mit ihrer Stimme ein deutliches Zeichen für Vielfalt und Menschrechte und gegen Vorurteile, Alltagsrassismus und organisierten Rechtsextremismus zu setzen.

Thüringen – Weltoffen aus Überzeugung!

28.08.2014 |

Interview mit Schwerbehindertenvertreter Jörg Conrad

Gefährdete schützen, Betroffene unterstützen

Im Oktober und November 2014 finden die Wahlen der betrieblichen Schwerbehindertenvertretungen (SBV) statt. Gewählt wird in Betrieben ab fünf Beschäftigten mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent. Wir haben mit Jörg Conrad vom Siemens Generatorenwerk in Erfurt über seine Erfahrungen als Schwerbehindertenvertreter gesprochen.

mehr

27.08.2014 |

JAV begrüßt die neuen dual Studierenden

Willkommen im Betrieb

Für 13 junge Ingenieurinnen und Ingenieure beginnt bei Mercedes-Benz in Wörth demnächst das duale Studium. Das nahm die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) zum Anlass ihre neuen Kolleginnen und Kollegen im Werk des Automobilbauers Willkommen zu heißen.

mehr

15.08.2014 |

JAV-Wahl 2014

Mitbestimmen. Mitentscheiden. JAV wählen!

Wer kümmert sich darum, dass ich nach der Ausbildung übernommen werde? An wen wende ich mich, wenn ich Probleme mit dem Ausbilder habe? Wer passt auf, dass ich im Betrieb auch das lerne, was ich laut Ausbildungsrahmenplan für meinen Beruf und die Prüfung brauche? Meine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) in meinem Betrieb.

mehr

07.08.2014 |

Metall verarbeitendes Handwerk im Saarland

Wir fordern 4,5 Prozent mehr!

Auf der Sitzung am 8. Juli in Kirkel hat die Tarifkommission beschlossen, für das Metall verarbeitende Handwerk im Saarland ein Einkommensplus von 4,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten zu fordern. Zudem sollen die Ausbildungsvergütungen überproportional steigen. Unter Abwägung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist diese Forderung nach Meinung der Tarifkommission gerechtfertigt und angemessen, denn die deutsche Wirtschaft bleibt nach den übereinstimmenden Prognosen der Forschungsinstitute weiterhin auf Wachstumskurs. Gestützt wird das Wachstum
von einer sich "belebenden Investitionstätigkeit", so das Bundeswirtschaftsministerium. Das ist ein wichtiges Argument für ein tragfähiges Plus bei den Einkommen.

Flugblatt zur Forderung

01.08.2014 |

metallzeitung August 2014

Bezirk Mitte in der metallzeitung

Unsere Themen in der metallzeitung im August 2014:

  • Tarifrunde M&E: Mehr Geld - beruflicher Aufstieg - flexibler Ausstieg
  • Die Neuen ansprechen
  • Saarländische Stahlindustrie: Forderungen beschlossen

herunterladen

24.07.2014 |

Zuspruch zur IG Metall

Auch für Ferienjobber gilt der Tarifvertrag

Foto: Fotolia; Eberhard Kraft

Tausende Schüler und Studierende sind in den Ferien wieder in den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie als Ferienjobber eingesetzt. Ihre Motive: Überbrückung des Übergangs von der Schule in die Ausbildung oder ins Studium.

mehr

17.07.2014 |

Ratgeber "Bildungsurlaub"

Wie man bezahlte Lernzeit nimmt

Foto: PantherMedia.

Ob Computer-Workshop oder Sprachkurs in der Toskana: Wer sich weiterbilden und etwas für seine Karriere tun möchte, kann dafür Sonderurlaub beantragen - was viele Arbeitnehmer nicht wissen. Unser Ratgeber "Bildungsurlaub" gibt Tipps für einen reibungslosen Ablauf der bezahlten Lernzeit.

mehr

Mitarbeiter des Monats

Bild zum Thema Mitarbeiter des Monats

IG Metall bei Youtube

JAV-Wahlen 2014

Bezirk Mitte bei facebook

Zur facebookseite des Bezirks Mitte

IG Metall Kampagnen

Bild zum Thema Die Kampagnen der IG Metall (Link auf igmetall.de)

IG Metall vor Ort

Die IG Metall im Bezirk Mitte

Mitglied werden