Meldungen

Flugblatt zum Forderungsbeschluss

Mit 8% mehr in die Tarifbewegungen

  • 30.06.2022
  • Aktuelles

Die IG Metall Mitte will mit einer Forderung von 8 Prozent für 12 Monate in die anstehende Tarifbewegung für die Metall- und Elektroindustrie gehen. Dafür sprachen sich am Donnerstag (30.06.) die Mitglieder der Tarifkommissionen für die Metall- und Elektroindustrie in Hessen, dem Saarland, Thüringen und Rheinland-Pfalz aus.

mehr...

IG Metall Mitte will mit einer Forderung von 8 Prozent in die Tarifbewegung für die Metall- und Elektroindustrie gehen

  • 30.06.2022
  • Aktuelles, Bildergalerie

Friedberg - Die IG Metall Mitte will mit einer Forderung von 8 Prozent für 12 Monate in die anstehende Tarifbewegung für die Metall- und Elektroindustrie gehen. Dafür sprachen sich am heutigen Donnerstag die Mitglieder der Tarifkommissionen für die Metall- und Elektroindustrie in Hessen, dem Saarland, Thüringen und Rheinland-Pfalz einstimmig aus.

mehr...

Aus den Regionen: IG Metall Nordhausen

Betriebsräte Preis Ost geht wieder nach Nordhausen

  • 30.06.2022
  • Aktuelles

Zum zweiten Mal in Folge geht der Betriebsräte Preis Ost der IG Metall in den Nordwesten nach Thüringen.

mehr...

IG Metall: Ökologischer Umbau der Industrie darf Ungleichheit zwischen Ost und West nicht vertiefen

  • 29.06.2022
  • Aktuelles

Leipzig – Betriebsräte aus den neuen Bundesländern fordern von der Bundesregierung Sicherheit im Wandel – gerade mit Blick auf die Transformation in Ostdeutschland. Die Politik müsse mit aktiver Struktur-, Industrie- und Arbeitsmarktpolitik tragfähige Brücken in die Arbeitswelt von morgen bauen, hieß es auf der „Betriebsrätekonferenz Ost“, zu der die IG Metall rund 180 Arbeitnehmervertreter*innen aus den neuen Bundesländern eingeladen hatte.

mehr...

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

Plus 6,12 Prozent Rente ab Juli in Ostdeutschland - Trotz Absenkung durch Nachholfaktor bereits in diesem Jahr

  • 29.06.2022
  • Aktuelles

Gemäß § 65 Sozialgesetzbuch 6. Buch werden die Renten jährlich zum 1. Juli angepasst. Zuvor werden die finanziellen Voraussetzungen aus der Entwicklung der Beitragszahlungen durch Versicherte und Ar-beitgeber, die Veränderung des Beitragssatzes zur Gesetzlichen Rentenversicherung und die Verände-rung im Verhältnis zwischen Beitragszahlenden und Rentenbeziehenden geprüft.

mehr...