Beschäftigte im Kfz-Handwerk erhalten mehr Geld

  • 07.12.2022
  • Aktuelles, Pressemitteilung

Lahnstein - Die Beschäftigten und Auszubildenden im Kfz-Handwerk im Tarifgebiet Rheinland-Rheinhessen erhalten deutlich mehr Geld: Die Entgelte werden ab 1. April 2023 um 4,1 Prozent erhöht. In einem zweiten Schritt steigen die Entgelte zum 1. April 2024 um weitere 4 Prozent an. Der Tarifvertrag endet zum 31. März 2025.

Zudem erhalten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine steuer- und abgabenfreie Inflationsausgleichsprämie von 1.000 Euro; Auszubildende erhalten 500 Euro. Die Prämie ist spätestens im Februar nächsten Jahres auszuzahlen.

Josef Windpassinger, Verhandlungsführer der IG Metall Mitte, freut sich über das erzielte Ergebnis. „Eine Entgelterhöhung von insgesamt über 8 Prozent kann sich sehen lassen und trägt dazu bei, dass das Handwerk ein attraktiver Arbeitgeber bleibt. Die Prämie von 1.000 Euro hilft die hohen Energiepreise abzufedern.“