10. November 2020

Gedenken an die Pogrome 1938 in Frankfurt

  • 11.11.2020
  • Aktuelles, Gesellschaftspolitik, Aktiv gegen Rechts, Migration

Immer im November, zwischen dem 9. und 11. erinnert die Frankfurter VVN-Bund der Antifaschist*innen vor der Festhalle am Messegelände an die faschistischen Pogrome, die 1938 in Frankfurt stattgefunden haben.

Aufgrund der hohen Infektionszahlen von Covid-19, fand ein vituelles Gedeken statt. 

Dieses Video des virtuellen Gedenkens folgt weitgehend der Planung für die Live-Veranstaltung: 

Intro - Ansprache des Frankfurter Oberbürgermeisters, Peter Feldmann - "Kritische Stimmen", eine Kooperation von Mitgliedern Frankfurter Chöre unter Leitung von Ute Christmann *) - Ansprache von Norbert Birkwald, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) - Martin Höllenriegel singt "In diesen heil'gen Hallen" aus Mozarts Zauberflöte - Kranzniederlegung