Aus den Regionen: IG Metall Darmstadt/Kaiserslautern

Hände weg vom Kündigungsschutz I Aufruf zum Autokorso

  • 19.11.2020
  • Aktuelles, Betriebspolitik, Betriebliche Konflikte

Seit Wochen schon bedrohen das PSA- und das Opel-Management die Beschäftigten von Opel und ihre Familien mit betriebsbedingten Kündigungen, wenn der Personalabbau gemäß ihren Vorstellungen nicht bis Ende des Jahres erfolgt ist.

Wir sind geschützt durch unseren Zukunftstarifvertrag, die Drohung des Unternehmens diesen Tarifvertrag zu kündigen, um damit betriebsbedingte Kündigungen zu ermöglichen, ist eine Provokation. Das die Opel-Belegschaft ihren Beitrag für den Tarifvertrag erbracht hat und Tarifverträge gerade für schwierige Zeiten gemacht sind, lässt das Management bewusst außer Acht.

Lang gehegte Abbauphantasien werden nun im Windschatten der Corona-Krise ausgelebt - und es steht zu befürchten, dass der Personalabbau auch im nächsten Jahr nicht aufhören und auf andere Bereiche und Standorte als den sog. Fokusbereich in Rüsselsheim sich ausbreiten wird.

Hiergegen wollen wir uns wehren und ein klares Zeichen gegen diese Geschäftspolitik setzen.

Autokorso

24. November 2020

13.30 Uhr Opel

Aufruf Autokorso Opel

Aufruf Autokorso Opel Kaiserslautern