IG Metall Bezirk Mitte
https://www.igmetall-bezirk-mitte.de/aktuelles/meldung/ig-metall-mitte-und-zehntausende-warnstreikende-fordern-endlich-konstruktive-verhandlungen/
14.11.2019, 08:11 Uhr

Medieninformation

IG Metall Mitte und zehntausende Warnstreikende fordern endlich konstruktive Verhandlungen

  • 16.01.2018
  • Aktuelles, Pressemitteilung

Frankfurt am Main/ Saarbrücken. Am Donnerstag, den 18. Januar 2018, findet in der Saarlandhalle in Saarbrücken die dritte Tarifverhandlung für die rund 400.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland statt.

Das Forderungspaket der IG Metall umfasst die Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 6 Prozent für eine Laufzeit von 12 Monaten sowie neue Arbeitszeitregelungen, die jedem Beschäftigten das Recht auf zeitweise Verkürzung der Arbeitszeit geben sollen. Beschäftigte in bestimmten familiären Situationen, z.B. Kindererziehung und Pflege, sowie Schichtarbeiter sollen dafür einen Entgeltzuschuss erhalten.

In den ersten beiden Verhandlungen hatten die Arbeitgeber die Forderungen strikt zurückgewiesen und ein, aus Sicht der IG Metall, völlig indiskutables Angebot vorgelegt.

Seit dem Beginn der Warnstreiks am 8. Januar 2018 haben sich im gesamten Bezirk Mitte über 60.000 Beschäftigte aus nahezu 300 Betrieben beteiligt und den Forderungen der IG Metall Nachdruck verlieren.

Jörg Köhlinger, IG Metall Bezirksleiter und Verhandlungsführer, sagt dazu: »In den vergangenen Tagen haben die Arbeitgeber den Druck der Warnstreikenden zu spüren bekommen. Die IG Metall und die Beschäftigten erwarten nun endlich Bewegung und das Ende der Blockadehaltung der Arbeitgeber. Wir wollen ein schnelles Verhandlungsergebnis, das unser gesamtes Forderungspaket umfasst. Sollten die Arbeitgeber stur bleiben, können und werden wir unsere Arbeitskampfmaßnahmen ausweiten.«

Im Anschluss an die Verhandlungen werden wir Sie vor Ort über den Verlauf informieren.

Jörg Köhlinger, IG Metall Bezirksleiter und Verhandlungsführer, steht Ihnen für Statements und Fragen gern zur Verfügung. Eine kurze Rückmeldung erleichtert uns die Planung.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Die dritte Tarifverhandlung für die Mittelgruppe beginnt am Donnerstag, den 18. Januar 2018, um 12:00 Uhr in der Saarlandhalle, An der Saarlandhalle 1, 66113 Saarbrücken.

Ab 09:45 Uhr findet ein Demonstrationszug von der Congresshalle, Hafenstraße 12, 66111 Saarbrücken, zur Saarlandhalle statt. Dort beginnt ab etwa 10.30 Uhr eine Kundgebung zu der mehrere Tausend Beschäftigte erwartet werden. Fotografen und Kamerateams haben dazu die Möglichkeit, Bilder aufzunehmen.

Medieninformation


Drucken Drucken