Aus den Regionen: IG Metall Darmstadt

Kurzarbeit statt Entlassungen! IG Metall und Betriebsrat lehnen angekündigten Personalabbau bei Segula Technologies ab

  • 19.08.2020
  • Aktuelles, Betriebspolitik, Betriebliche Konflikte

Mit Unverständnis haben der Betriebsrat und die Belegschaft auf die gewählte Kommunikationsform der Geschäftsleitung von Segula reagiert. Ein Personalüberhang von bis zu 300 Beschäftigten wurde per YouTube-Videobotschaft an die Mitarbeiter, den Betriebsrat und die Öffentlichkeit verbreitet.

Die Belegschaft befindet sich seit April teilweise in Kurzarbeit. Durch die Teilnahme an der mobilen Arbeit und der Doppelbelastung durch Kinderbetreuung hat die Belegschaft einen enormen Beitrag geleistet um die Auswirkungen der CoronaPandemie für Segula abzufedern. Alle Mitarbeiter waren flexibel um die laufenden Projekte erfolgreich abzuarbeiten. „So ist es ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten nach Rückkehr aus den Ferien von dem geplanten Personalabbau per Videobotschaft zu erfahren“, sagt Daniel Bremm von der IG Metall Darmstadt. Der Betriebsrat wurde heute in einer außerordentlichen Sitzung über die wirtschaftliche Situation und die geplanten Personalanpassungen informiert. „Für uns ist anhand der vorgelegten Informationen nicht nachvollziehbar wie die Geschäftsführung auf die Anzahl von bis zu 300 Mitarbeitern kommt. Das Mittel der Kurzarbeit muss noch konsequenter umgesetzt werden um die aktuelle Unterauslastung zu bewältigen“, sagt Lars Kotscha, Betriebsratsvorsitzender von Segula Technologies.