Warnstreikaktivitäten in Mitte nehmen stetig zu

Rund 6.920 Beschäftigte aus 39 Betrieben beteiligten sich bisher

  • 01.11.2022
  • Aktuelles, Bildergalerie, Metall-/Elektroindustrie, Pressemitteilung

Rund 6.920 Beschäftigte aus 39 Betrieben haben sich an den Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in Mitte seit 29. Oktober beteiligt. Allein heute legten 2.970 Metallerinnen und Metaller aus 20 Betrieben ihre Arbeit zeitweise nieder. (Stand: 1.11.22, 14.00 Uhr) Der größte Warnstreik fand mit rund 910 Beschäftigten in Kassel bei Daimler Truck statt.

Jörg Köhlinger forderte die Arbeitgeber der Mittelgruppe auf, die Zeit bis zur nächsten Verhandlung am 10. November zu nutzen. „Machen Sie uns in der vierten Verhandlung ein verhandelbares Angebot. Wenn nicht, werden wir den Druck nochmals erhöhen. Die Empörung der Beschäftigten ist schon jetzt groß. Gießen Sie kein zusätzliches Öl ins Feuer, nutzen sie die Zeit,“ so der Appell des IG Metall-Verhandlungsführers und Leiters der IG Metall Mitte.