Timo Ahr soll stellvertretender Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland werden

  • 06.07.2022
  • Aktuelles

Die acht Mitgliedsgewerkschaften des DGB haben Timo Ahr als neuen stellvertretenden Vorsitzenden des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland vorgeschlagen. Der 28-jährige Saarländer steht am kommenden Freitag (8. Juli 2022) im Bezirksvorstand zur Wahl.

Timo Ahr

„Ich freue mich über den Vorschlag Timo Ahr seitens der Gewerkschaften. Timo Ahr besitzt große fachliche Expertise gerade beim Thema Transformation, das in den kommenden Jahren die Agenda der Gewerkschaften maßgeblich bestimmen wird. Timo Ahr ist einer von uns, der sich schon in jungen Jahren der gewerkschaftlichen Bewegung verschrieben hat“, kommentiert Susanne Wingertszahn, Vorsitzende des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland.

„Ich freue mich über das Votum des Bundesvorstandes und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Für mich sind die Stärkung der Tarifbindung und allem voran der Strukturwandel und die Transformation der Arbeitswelt die zentralen Themen, die wir mit den Gewerkschaften in Rheinland-Pfalz und dem Saarland vorantreiben müssen. Damit wir weiterhin einen handlungsfähigen Staat an unserer Seite haben, müssen wir dafür sorgen, dass der Öffentliche Dienst zukunftsfest gemacht wird. Außerdem muss er als guter Arbeitgeber beispielhaft vorangehen und somit eine Vorbildfunktion einnehmen.“, sagt Timo Ahr.

Timo Ahr, in Wadgassen aufgewachsen und in Saarlouis zur Schule gegangen, ist fest in seiner saarländischen Heimat verwurzelt. Seit April 2022 ist er Mitglied des Landtags des Saarlandes und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Seit vielen Jahren ist Ahr, der bei einem Stahlkonzern eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolvierte, bei der IG Metall aktiv, zuletzt als Leiter der Transformationswerkstatt Saar.

(Pressemitteilung des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland )