IG Metall Bezirk Mitte
https://www.igmetall-bezirk-mitte.de/aktuelles/meldungsarchiv/seite/28/
29.02.2020, 10:02 Uhr

Archiv der Meldungen

Nach Datum filtern +X

Tarifkonflikt Metall- und Elektroindustrie

Tausende Metallerinnen und Metaller setzen Warnstreiks fort

  • 02.05.2016
  • Tarif, Metall-/Elektroindustrie

Zuletzt haben am heutigen Montag bis 14 Uhr rund 5.400 Metallerinnen und Metaller ihrer Forderung nach 5 Prozent mehr Entgelt und Ausbildungsvergütung Nachdruck verliehen und kurzzeitig ihre Arbeit niedergelegt.

mehr...

1. Mai -Zeit für mehr Solidarität

Bezirksleiter der IG Metall fordert gute Löhne und gute Renten

  • 01.05.2016
  • Aktuelles

IG Metall Bezirksleiter Jörg Köhlinger hat die Arbeitgeber vor einen längeren Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie gewarnt: „Die bisherigen Angebote sind alles andere als eine ernstzunehmende Verhandlungsgrundlage. 2,1 Prozent für 24 Monate sind im Vergleich zu den Profiten, die viele Unternehmen machen, geradezu ein Witz. Die Warnstreiks werden jetzt ausgeweitet, die Menschen betrachten das Miniaturangebot als Provokation und Missachtung ihrer Arbeitsleistung. Die IG Metall sei aber nicht an einem langen Streit, sondern an einer konstruktiven Lösung interessiert. „Wenn die Arbeitgeber eine Lösung am Verhandlungstisch anstreben, dann müssen sie sich schon deutlich bewegen – mit ihrer bisherigen Haltung verschärfen sie den Konflikt.“

mehr...

Verhandlungen ergebnislos

Erste Warnstreiks im IG Metall Bezirk Mitte

  • 29.04.2016
  • Tarif, Metall-/Elektroindustrie

Die IG Metall hat nach ergebnislosen Verhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie im Bezirk Mitte zu Warnstreiks aufgerufen. Bereits in der Nacht zum 29. April haben rund 7.000 Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt und ihrer Forderung nach 5 Prozent mehr Entgelt Nachdruck verliehen.

mehr...

Erste Warnstreiks in der Nacht

Friedenspflicht endet: tausende Metallerinnen und Metaller zeigen Flagge

  • 29.04.2016
  • Tarif, Metall-/Elektroindustrie

Die Friedenspflicht in den Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie für Hessen, Rheinland- Pfalz und das Saarland endete in der Nacht zum 29. April. Nachdem am Vortag keine Einigung am Verhandlungstisch erzielt werden konnte hat die IG Metall zu Warnstreiks aufgerufen. Im Bezirk Mitte haben sich bis in die frühen Morgenstunden rund 7.000 Kolleginnen und Kollegen an Warnstreiks beteiligt.

mehr...

Kein ernstzunehmendes Angebot vorgelegt

Dritte Verhandlung: IG Metall Mitte ruft zu Warnstreiks auf

  • 28.04.2016
  • Tarif, Metall-/Elektroindustrie

Die IG Metall im Bezirk Mitte ruft zu ersten Warnstreiks auf. In den dritten Verhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie haben die Arbeitgeberverbände für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland am heutigen Donnerstag bei den Verhandlungen in Frankfurt am Main ein neues Angebot vorgelegt.

mehr...

Metaller in der Kontraktlogistik bilden Tarifkommission

Kontraktlogistik-Beschäftigte wollen Flächentarifvertrag

  • 22.04.2016
  • Aktuelles, Kontraktlogistik

Die IG Metall-Mitglieder bei den Kontraktlogistik-Dienstleistern haben eine bundesweite Tarifkommission gebildet. Ihr Ziel: Sie wollen mit den Arbeitgebern Flächentarifverträge aushandeln, der für möglichst alle Kontraktlogistik-Firmen gilt. Dies würde den Billig-Wettbewerb auf Kosten der Beschäftigten in der Branche endlich stoppen.

mehr...

Tarifbewegung 2016

Thüringens Metallarbeitgeber bieten 0,9 Prozent an - IG Metall stellt sich auf Warnstreiks ein

  • 18.04.2016
  • Tarif, Metall-/Elektroindustrie

Für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Thüringen liegt ein erstes Angebot der Arbeitgeber in den diesjährigen Tarifverhandlungen vor: 0,9 Prozent und eine nicht tabellenwirksame Einmalzahlung von 0,3 Prozent.

mehr...

Tarifbewegung Metall- und Elektroindustrie 2016

0,9 Prozent - IG Metall Mitte wirft Arbeitgebern Provokation vor

  • 15.04.2016
  • Tarif, Metall-/Elektroindustrie

Im IG Metall Bezirk Mitte liegt für die Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland- Pfalz und im Saarland ein Angebot der Arbeitgeber vor: 0,9 Prozent mehr Entgelt, und eine Einmalzahlung von 0,3 Prozent in Betrieben, in denen die wirtschaftliche Lage dies zulässt.

mehr...

Europa neu begründen

Das Flüchtlingsdrama: ein Appell zum Umsteuern. In Europa und in Deutschland

  • 14.04.2016
  • Aktiv gegen Rechts, Migration

Die Initiative "Europa neu begründen" fordert mit ihrem Appell "Das Flüchtlingsdrama: ein Appell zum Umsteuern. In Europa und in Deutschland" zu einem Kurswechsel in der Europapolitik zu mehr Solidarität und einem zukunftsfähigen, gerechten und starken Gemeinwesen, auf.

mehr...

"Stahl ist Zukunft"

Über 20.000 Beschäftigte der Stahlindustrie demonstrieren für Zukunft

  • 11.04.2016
  • Aktuelles, Stahl, Bildergalerie

Heute sind im IG Metall Bezirk Mitte rund 22.000 Beschäftigte der Stahlindustrie dem Aufruf "Stahl ist Zukunft" gefolgt. Sie stehen gemeinsam mit der IG Metall dafür ein, dass die Rahmenbedingungen für die deutsche Stahlindustrie verbessert werden.

mehr...


Drucken Drucken