IG Metall Bezirk Mitte
http://www.igmetall-bezirk-mitte.de/aktuelles/meldung/ig-metall-mitte-fordert-ein-angebot-der-arbeitgeber-in-der-zweiten-tarifverhandlung/
14.12.2017, 03:12 Uhr

Medieninformation

IG Metall Mitte fordert ein Angebot der Arbeitgeber in der zweiten Tarifverhandlung

  • 01.12.2017
  • Aktuelles, Pressemitteilung

Am 6. Dezember in Darmstadt: Zweite Tarifverhandlung für 400.000 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland Frankfurt am Main/ Darmstadt. Am Mittwoch, den 6. Dezember 2017, findet im Maritim-Hotel Darmstadt die zweite Tarifverhandlung für die rund 400.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland statt.

Die IG Metall fordert die Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 6 Prozent sowie neue Arbeitszeitregelungen, die jedem Beschäftigten das Recht auf zeitweise Verkürzung der Arbeitszeit geben sollen. In der ersten Verhandlung hatten die Arbeitgeber die Forderungen strikt zurückgewiesen und ihrerseits eine Ausweitung der Arbeitszeit und die Reduzierung der Zuschläge verlangt. Nun verlangt die IG Metall ein konkretes Angebot der Arbeitgeber. Jörg Köhlinger, Leiter des Bezirks Mitte der IG Metall und Verhandlungsführer sagt dazu: „Zum Jahreswechsel endet die Friedenspflicht. Wenn die Arbeitgeber Warnstreiks vermeiden wollen, müssen sie am 6. Dezember ein Angebot vorlegen. Tun sie das nicht, wird die Metall- und Elektroindustrie ab Beginn des neuen Jahres massive Warnstreiks erleben.“

Im Anschluss an die Verhandlungen werden wir Sie vor Ort über den Verlauf informieren.

Jörg Köhlinger, IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer, steht Ihnen für Statements und Fragen gern zur Verfügung. Eine kurze Rückmeldung erleichtert uns die Planung.

Hinweis an die Redaktionen:

Die zweite Tarifverhandlung für die Mittelgruppe beginnt am Mittwoch, 6. Dezember 2017, um 11 Uhr im Maritim-Hotel Darmstadt, Rheinstraße 105, 64295 Darmstadt, statt.

Ab 10:00 Uhr findet vor dem Hotel die Kundgebung statt. Fotografen und Kamerateams haben dazu die Möglichkeit, Bilder aufzunehmen.

Ansprechpartner für Sie am 6. Dezember ist: Michael Ebenau, Mobil: 0160/5330267, michael.ebenaudon't want spam(at)igmetall.de.

Pressestelle

Michael Ebenau / Susann Müller

 Wilhelm-Leuschner-Str. 93, 60329 Frankfurt

Telefon: (069) 6693 3303

Mobil: (0160) 533 02 67

 

E-Mail: presse.bezirkmittedon't want spam(at)igmetall.de

Internet: www.igmetall-bezirk-mitte.de


Drucken Drucken