IG Metall Bezirk Mitte
https://www.igmetall-bezirk-mitte.de/aktuelles/meldung/jetzt-gehts-los/
22.10.2019, 23:10 Uhr

Streik bei Riva-H.E.S. Trier und Horath steht

Jetzt geht's los!

  • 11.06.2019
  • Aktuelles, Betriebspolitik, Betriebliche Konflikte

Die Beschäftigten von Riva-H.E.S. in Trier und Horath streiken seit dem 11. Juni 2019 geschlossen. Nach der 100-prozentigen Zustimmung der Mitglieder der IG Metall in der Urabstimmung, hat der Streik am ersten Tag um »Fünf vor Zwölf« erfolgreich begonnen.

Mit einer gemeinsamen Streikkundgebung beider Betriebe folgten die 150 Beschäftigten dem Aufruf der IG Metall und legten die Arbeit nieder, um für einen Tarifvertrag zu kämpfen. Die IG Metall fordert von dem zum italienischen Riva-Konzern gehörenden Betrieb, die tarifvertragliche Anerkennung der Tarifverträge der Metall- und Elektroindustrie in Rheinland Pfalz.
»Wir wollen Tarifbindung und die gleichen Bedingungen wie unsere Kolleginnen und Kollegen in der Metallindustrie und auch in den anderen tarifgebundenen Betrieben des Riva-Konzerns in Deutschland«, so Georg Rentmeister, Betriebsratsvorsitzender in Horath.
»Wir wollen Mehrwert mit Tarif« stimmt Rainer Kubitza, Betriebsratsvorsitzender in Trier zu. »Für uns geht es um Anerkennung, Wertschätzung und Respekt für unsere gute Arbeit«, fordern Melissa Gilbert, Beschäftigte bei H.E.S. und ihre Kolleginnen und Kollegenden Rechtsanspruch auf einen Tarifvertrag.
»Wir sind keine Bettler und lassen uns nicht abkoppeln«, drückt Tristan Thacker Wut und Empörung der Belegschaft aus.
Aktive Unterstützung auf der Streikkungebung vor dem Werkstor erhielten die Streikenden von Jörg Köhlinger, Bezirksleiter des IG Metall Bezirks Mitte, der den gerechten Kampf in Trier und Horath für Tarifbindung und Tarifvertrag als gemeinsamen Kampf der gesamten  IG Metall gegen Lohndumping und Tarifflucht untertützte: »Ihr könnt euch sicher sein: der gesamte IG Metall Bezirk Mitte steht hinter euch! Wir unterstützen euren Kampf für faire und tariflich abgesicherte Arbeits- und Entgeltbedingungen!«

Streiknachrichten Nr. 2


Drucken Drucken