Presse

Pressestelle IG Metall Bezirk Mitte

Telefon: 069-6693-3309
E-Mail: presse.bezirkmittedon't want spam(at)igmetall.de

Pressemitteilungen

Verhandlungsergebnis für die saarländische Stahlindustrie erzielt

14.000 Metallerinnen und Metaller profitieren von mehr Geld und Zeit

27.02.2024 | IG Metall Mitte und der Stahl-Verband-Saar haben sich auf einen Tarifabschluss geeinigt. Vom Tarifergebnis profitieren rund 14.000 Beschäftigte in der saarländischen Eisen- und Stahlindustrie sowie die Beschäftigten der Badischen Stahlwerke in Kehl und Buderus Edelstahl in Wetzlar.

Holz- & kunststoffverarbeitende Industrie

Thüringen: Tarifabschluss für die holz- und kunststoffverarbeitende Industrie erzielt

20.02.2024 | Die Entgelte der rund 20.000 Beschäftigten in 120 Betrieben der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Thüringen steigen. Ab 1. Oktober 2024 werden die Entgelte um 5 Prozent und ab 1. Mai 2025 um weitere 3 Prozent angehoben. Ab 1. August werden die Entgelte dann um weitere 1,5 Prozent steigen.

Statement von Jörg Köhlinger, Bezirksleiter der IG Metall Mitte, anlässlich der Tarifeinigung für die Ford-Beschäftigten

"Ein Erfolg der Solidarität"

07.02.2024 | IG Metall, Betriebsrat und Ford beraten seit Sommer 2022 über ein Konzept für den Ford-Standort Saarlouis. Ziel der Arbeitnehmervertreter war die Sicherung der Arbeitsplätze nach Auslaufen der Ford Focus-Produktion 2025. Der massive Druck der Beschäftigten, Warnstreiks und Aktionen haben zu einer Lösung geführt. Nach zähen Verhandlungen gibt es jetzt ein tragfähiges Paket.

Tarifabschluss für das Sanitärhandwerk Pfalz vereinbart

05.02.2024 | Die IG Metall Mitte und der Fachverband ‚Sanitär Heizung Klima Pfalz‘ haben sich auf ein Tarifergebnis einigen können. Das Ergebnis sieht vor, dass die Entgelte ab 1. Februar 2025 um 4 Prozent steigen. Bereits ab Februar 2024 werden die Lohngruppen I und II erhöht und die Lohngruppen III bis VIII um 7 Prozent steigen. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 1.200 Euro; Auszubildende erhalten 500 Euro. Die Prämie ist bis spätestens 31. Dezember 2024 auszuzahlen, die Auszahlung kann auch schrittweise erfolgen.

Tarifabschluss für die holz- und kunststoffverarbeitende Industrie in Rheinland-Pfalz unterzeichnet

01.02.2024 | Die Entgelte der rund 9.950 Beschäftigten in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Rheinland-Pfalz steigen ab 1. September 2024 um 5 Prozent und ab 1. Juli 2025 um weitere 3 Prozent. Zudem erhalten die Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie (IAP) in Höhe von 2.300 Euro, Auszubildende erhalten 1.150 Euro.

Bilanz

IG Metall Mitte bleibt für Beschäftigte attraktiv: 17.197 Neuaufnahmen, rund 1.800 mehr als 2022

25.01.2024 | Die IG Metall Mitte überzeugte im vergangenen Jahr erfolgreich von einer Mitgliedschaft: 17.197 Beschäftigte traten 2023 im IG Metall-Bezirk Mitte in die Gewerkschaft ein. Das waren 1.797 mehr Menschen als 2022. Insgesamt waren zum Jahresende 293.000 in der IG Metall in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen aktiv. Davon sind knapp 9 Prozent unter 27 Jahre alt.

Tarifbewegung Holz und Kunststoff

Arbeitgeber blockieren - Warnstreiks in Hessen und Rheinland-Pfalz

17.01.2024 | In Hessen und Rheinland-Pfalz haben die ersten Warnstreiks der Beschäftigten in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie stattgefunden. Nachdem die Arbeitgeber bisher kein Angebot vorgelegt haben und zügige Verhandlungen weiterhin blockieren, legten beispielsweise die Beschäftigten der Prüm Türenwerke, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von Euramobil und DFH zeitweise die Arbeit in Rheinland-Pfalz nieder. In Hessen beteiligten sich die Beschäftigten von Bürstadt Furniture an ersten Warnstreiks. Insgesamt nahmen mehr als 800 Beschäftigte an den Aktionen vor den Werkstoren teil, um den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen.

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

5,2 Prozent mehr plus Inflationsausgleichsprämie Tarifpaket tritt bei Werkö in Gräfinau-Angstedt für 2024 in Kraft

20.12.2023 | Die Werkö GmbH produziert und handelt Werkzeuge für die Metallverarbeitung. Der Betrieb hat etwa 55 Beschäftigte. Zum 1. Januar 2024 tritt ein kurz vor Weihnachten neu abgeschlossenes Tarifpaket für die kommenden 12 Monate in Kraft.

Unsere Social Media Kanäle