Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

Kämpferischer Warnstreik bei MIWE Meiningen

  • 22.11.2022
  • Aktuelles, Pressemitteilung

Für die etwa 130 Beschäftigten der MIWE Meiningen Michael Wenz GmbH erzwang die IG Metall Suhl-Sonneberg mit einem ersten Warnstreik im April die Aufnahme von Tarifverhandlungen. Die jüngste Tarifverhandlung am 21. November 2022 brach die betriebliche Tarifkommission der IG Metall nach wenigen Minuten die Tarifverhandlung ab.

„In den laufenden Tarifverhandlungen wird immer deutlicher, dass unser Verhandlungspartner, der Arbeitgeber, keinerlei Erfahrung mit Tarifverhandlungen hat. Auch sieht der Arbeitgeber keinen, aus unserer Sicht dringend erforderlichen Bedarf, sich durch einen Arbeitgeberverband in solchen Fragen beraten zu lassen. Dazu informierten wir heute beim verhandlungsbegleitenden Warnstreik die Beschäftigten. Es besteht eine hohe Erwartung, nach Monaten des Verhandelns endlich zu einem Tarifabschluss zu kommen. Wir haben nun vereinbart, einen erneuten Verhandlungsversuch mit dem Arbeitgeber zu starten. Dazu werden zeitnah Termine vorschlagen.“, so Thomas Steinhäuser, 1. Bevollmächtigter und Verhandlungsführer der IG Metall Suhl-Sonneberg.

Zum Warnstreik waren alle etwa 60 Beschäftigten der Frühschicht ab fünf Uhr für zwei Stunden zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Fast alle aufgerufenen Beschäftigten beteiligten sich an der Kundgebung vor dem Betrieb.