Meldungen: Betriebliche Konflikte

Opel-Standorte brauchen nachhaltige Zukunftsperspektive - Köhlinger: „Unterstützung der Politik ist Ausdruck eines breiten Bündnisses gegen einen möglichen Kahlschlag“

15.10.2021 | Frankfurt am Main – Die IG Metall fordert den Stellantis Konzern auf, die nachhaltige Zukunftsperspektive für die Opel-Standorte in Thüringen, Hessen und Rheinland-Pfalz zu entwickeln. „Die Unterstützung der Politik, der Ministerpräsidenten von Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen, ist Ausdruck eines breiten Bündnisses gegen den Kahlschlag. Der Stellantis Konzern sollte sich bewusst sein, dass ein massiver Konflikt droht, sollten Ausgliederungspläne und Produktverlagerungen umgesetzt werden“, betont Jörg Köhlinger, Leiter des IG Metall Bezirks Mitte, in dem alle drei Opel-Standorte liegen.

IG Metall und Betriebsrat kritisieren geplante Zerschlagung von Opel aufs Schärfste

08.10.2021 | Frankfurt am Main – Die IG Metall ist von den Absichten des Stellantis Konzerns Opel zerschlagen zu wollen, völlig überrascht worden und kritisiert das Ansinnen aufs Schärfste. Der Mutterkonzern von Opel gefährdet mit der geplanten Zerschlagung die gesamte Marke, Standorte und Beschäftigung sowie die Mitbestimmungsstrukturen. Das werden die Arbeitnehmervertreter nicht widerstandslos hinnehmen.

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

Wir lassen uns nicht das Licht ausknipsen! - IG Metall und Belegschaft kämpfen um den Standort

07.10.2021 | Bei Marelli Automotive Lighting in Brotterode produzieren etwa 750 Beschäftigte insbesondere Hauptscheinwerfer für verschiedene Automobilhersteller. Sowohl für das Werk in Brotterode wie auch das Schwesterwerk in Reutlingen ist die mittelfristige Zukunft unklar. Momentane Volumenaufträge in Brotterode laufen in den kommenden zwei bis drei Jahren aus. Neuaufträge sind bisher keine in Sicht.

Aus den Regionen: IG Metall Hanau-Fulda

IG Metall ruft zu Info-/Protestaktion am 7.9.2021 um 13 Uhr auf: „EMERSON muss LEBEN - Zukunft und Sicherheiten für EMERSON in Hasselroth!“

06.09.2021 | Nach der Demonstration der EMERSON-Beschäftigten vor der Deutschlandzentrale in Langenfeld, werden am 7.9.2021 um 9:30 Uhr Entscheidungsträger des Konzerns mit den Arbeitnehmervertretern am EMERSON-Standort in Hasselroth sprechen. Bei einer gemeinsamen öffentlichen Aktion wollen Betriebsrat und IG Metall über das Gespräch informieren und falls nötig, den Druck auf das Management nochmal erhöhen, um den Forderungen zum Standorterhalt Nachdruck zu verleihen.

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

Neue Tarifverhandlung in der Filzfabrik Fulda in Empfertshausen - Arbeitgeber lenkt nach Warnstreik ein

06.08.2021 | Die Filzfabrik Fulda Werk Empfertshausen ist ein Unternehmen der Wirth Gruppe Fulda. Es werden mit etwa 40 Beschäftigten Filze und technische Textilien hergestellt. Die Mehrzahl der Beschäftigten ist gewerkschaftlich organisiert und strebt mit der IG Metall Suhl-Sonneberg Tarifverbesserungen an.

Vitesco in Bebra und Mühlhausen

Solidarität macht stark für morgen: 97,4 Prozent stimmten mit JA

30.07.2021 | Überwältigende Zustimmung in der zweiten Urabstimmung. Klares demokratisches Votum der IG Metall-Basis und deutliche Demonstration unseres Zusammenhaltes in Bebra und Mühlhausen. Nach Zustimmung des Vorstandes der IG Metall und dem Ende der Erklärungsfrist am 9. August 2021 kann das erkämpft e Tarifpaket endgültig in Kraft treten.

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

Eklat in der Filzfabrik Fulda in Empfertshausen - Neustart der Tarifverhandlungen im Warnstreik beschlossen

29.07.2021 | Die Filzfabrik Fulda Werk Empfertshausen ist ein Unternehmen der Wirth Gruppe Fulda. Es werden mit etwa 40 Beschäftigten Filze und technische Textilien hergestellt. Die Mehrzahl der Beschäftigten ist gewerkschaftlich organisiert und strebt mit der IG Metall Suhl-Sonneberg Tarifverbesserungen an.

Vitesco in Bebra und Mühlhausen

IG Metall und Management haben Tarifpaket verhandelt

26.07.2021 | Bad Orb – Die IG Metall Mitte und das Vitesco-Management haben ein Tarifpaket für die Standorte in Bebra und Mühlhausen verhandelt, über das die Gremien in den nächsten Tagen beraten und bis 6. August abstimmen werden

Vitesco in Bebra und Mühlhausen

IG Metall und Management verhandeln seit drei Tagen – Ausgang weiterhin offen

23.07.2021 | Bad Orb – Die Verhandlung zwischen der IG Metall und dem Management der Continental Tochter Vitesco halten seit drei Tagen an. Im Tarifkonflikt um einen Sozialtarifvertrag für die Beschäftigten von Vitesco in Bebra und Mühlhausen haben sich beiden Seiten in den letzten Stunden angenähert. Ob es zu Einigung mit dem Automobilzulieferer kommen kann, ist bisher aber offen.

Unsere Social Media Kanäle