Meldungen zur Tarifpolitik

Holz und Kunststoffindustrie Mitte

Tarifverhandlungen für die Holz- und Kunststoffindustrie haben begonnen

10.01.2024 | Die IG Metall Mitte fordert in der laufenden Tarifbewegung für die rund 52.000 Beschäftigten und Auszubildenden der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen 8,5 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 12 Monaten und eine mitgliederwirksame Sozialkomponente. Die ersten Verhandlungen in Hessen und Rheinlandpfalz blieben bisher ohne Ergebnis. Auch die erste Tarifverhandlung für die rund 19.000 Beschäftigten der Branche in Thüringen blieb ohne Ergebnis. Die Arbeitgeber legten bisher kein Angebot vor.

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

5,2 Prozent mehr plus Inflationsausgleichsprämie Tarifpaket tritt bei Werkö in Gräfinau-Angstedt für 2024 in Kraft

20.12.2023 | Die Werkö GmbH produziert und handelt Werkzeuge für die Metallverarbeitung. Der Betrieb hat etwa 55 Beschäftigte. Zum 1. Januar 2024 tritt ein kurz vor Weihnachten neu abgeschlossenes Tarifpaket für die kommenden 12 Monate in Kraft.

Aus den Regionen: IG Metall Suhl-Sonneberg

Mehr Geld nur für Gewerkschaftsmitglieder Sondertarifvertrag bei der WEINERT Fiber Optics GmbH

15.12.2023 | Die WEINERT Fiber Optics GmbH ist ein Betrieb mit etwa 90 Beschäftigten. Sie ist führender Anbieter von hochreinem Quarzglas, Preformen und Stäben sowie von optischen Fasern, Kabeln, Baugruppen und Spezialkomponenten und bietet damit eine komplette Auswahl an maßgeschneiderten Lösungen für alle Anforderungen der Glasfasertechnik. Der Betrieb ist tarifgebunden durch Haustarifverträge der IG Metall.

Aus den Regionen: IG Metall Darmstadt

Kampf um bessere Arbeitsbedingungen bei BorgWarner Akasol war erfolgreich

14.12.2023 | In der Nacht zum vergangenen Samstag kam der Durchbruch. Buchstäblich 5 Minuten vor 12 Uhr in der Nacht gab der Arbeitgeber dem Druck und dem Streiksignal der organisierten Beschäftigten bei BorgWarner Akasol in Darmstadt und Langen nach.

IG Metall-Tarifkommission für die saarländische Stahlindustrie beschließt Forderung von 8,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate

12.12.2023 | Kirkel – Die IG Metall fordert für die Beschäftigten der saarländischen Stahlindustrie 8,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate. Die 38-köpfige Kommission will in der Tarifbewegung mit den Arbeitgebern zudem über den Einstieg in eine verkürzte wöchentliche Arbeitszeit auf 32 Stunden und die Verlängerung der Altersteilzeit verhandeln.

Transformation der saarländischen Stahlindustrie kann beginnen

Jörg Köhlinger erleichtert über Förderzusage

11.12.2023 | Völklingen – Die Bundesregierung hat die Förderung der Transformation der saarländischen Stahlindustrie zugesagt. Vizekanzler und Wirtschaftsminister Robert Habeck überbrachte die positive Nachricht heute persönlich. Rund 3.000 Beschäftigte nahmen dies in Völklingen mit großer Genugtuung auf. Jörg Köhlinger, Bezirksleiter der IG Metall Mitte, sagte:

Aus den Regionen: IG Metall Eisenach

Arbeitgeber verharrt in Sturheit und empört seine Beschäftigten Dritter Warnstreik bei Bell Equipment Deutschland trotz Polizeipräsenz

08.12.2023 | Die Mehrzahl der über 200 Beschäftigten bei Bell Equipment sind Mitglied der IG Metall. Im Frühjahr 2023 beschlossen wir gemeinsam die Aufnahme von Tarifverhandlungen über den Abschluss eines Anerkennungs- oder Haustarifvertrages auf Basis der für die Branche geltenden Bestimmungen, also der Metall- und Elektroindustrie Thüringen. Nach der Verweigerung des Arbeitgebers von Tarifverhandlungen rief die IG Metall bereits am 29. September und am 19. Oktober zum Warnstreik auf.

IG Metall Mitte berät über tarifpolitische Herausforderungen in der Metall- und Elektroindustrie

30.11.2023 | Hofheim – Die Tarifverhandlungen für die rund 400.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen stehen Mitte nächsten Jahres an. Die IG Metall-Tarifkommissionsmitglieder haben heute (30.11.) von den Erwartungen und Sorgen der Beschäftigten berichtet.

Tarifabschluss für das Sanitärhandwerk Hessen vereinbart

28.11.2023 | Die IG Metall Mitte und der Fachverband der Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik in Hessen haben sich auf einen Tarifabschluss einigen können. Das Ergebnis sieht vor, dass die Entgelte ab 1. Januar 2024 um 4,7 Prozent steigen. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 1.000 Euro; Auszubildende erhalten 500 Euro. Die Prämie ist bis spätestens November 2024 auszuzahlen, die Auszahlung kann schrittweise erfolgen.

Aktionstag für Brückenstrompreis: Beschäftigte energieintensiver Unternehmen fordern faire Bedingung

24.11.2023 | Beschäftigte energieintensiver Unternehmen haben heute erneut auf die Notwendigkeit eines Brückenstrompreises vor den Werkstoren und auf Marktplätzen aufmerksam gemacht. Insgesamt beteiligten sich mehr als 3000 Beschäftigte aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen an den Aktionen.

Unsere Social Media Kanäle