Meldungen: Metall- und Elektroindustrie

4. M+E-Tarifverhandlung ohne Ergebnis: Arbeitgeber bieten nichts Substanzielles

10.11.2022 | Die Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ist nach einer Stunde ergebnislos beendet worden. Auch in der 4. Tarifverhandlung mit der Mittelgruppe wurde von Seiten der Arbeitgeber nichts Substanziell angeboten.

Die Unzufriedenheit in den Betrieben nimmt zu – Verhandelbares Angebot ist überfällig

09.11.2022 | In der zweiten Warnstreikwoche haben die Warnstreiks in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen deutlich zugenommen. Insgesamt legten seit Ende Oktober in den vier Bundesländern des IG Metall Bezirks Mitte mehr als 55.200 Metallerinnen und Metaller aus 320 Betrieben die Arbeit zeitweise nieder.

Kämpferische Metallerinnen und Metaller machen weiter Druck für 8 Prozent

3.740 Beschäftigte aus 26 Betrieben aktiv

03.11.2022 | Die Warnstreiks im IG Metall-Bezirk Mitte laufen auf Hochtouren.

Warnstreiks nach Feiertagen in allen 4 Bundesländern im Bezirk Mitte fortgesetzt

Größte Aktionen in Hessen und Rheinland-Pfalz

02.11.2022 | Rund 5.360 Beschäftigte aus 29 Betrieben (Stand: 2.11., 14.30 Uhr) haben sich an den heutigen Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in Mitte beteiligt.

Warnstreikaktivitäten in Mitte nehmen stetig zu

Rund 6.920 Beschäftigte aus 39 Betrieben beteiligten sich bisher

01.11.2022 | Rund 6.920 Beschäftigte aus 39 Betrieben haben sich an den Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in Mitte seit 29. Oktober beteiligt. Allein heute legten 2.970 Metallerinnen und Metaller aus 20 Betrieben ihre Arbeit zeitweise nieder. (Stand: 1.11.22, 14.00 Uhr) Der größte Warnstreik fand mit rund 910 Beschäftigten in Kassel bei Daimler Truck statt.

IG Metall bereitet Arbeitgebern heißen Warnstreikauftakt

Rund 2.900 Beschäftigte beteiligten sich bisher an Warnstreiks

31.10.2022 | Rund 2.900 Beschäftigte aus 11 Betrieben haben sich bisher an Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in Mitte beteiligt. So legten 1.000 Beschäftgite von Rheinmetall Landsysteme und Alstom Transportation sowie rund 1.000 Beschäftigte von ZF in Saarbrücken, 300 Beschäftigte von ThyssenKrupp Rasselstein in Andernach, 250 Beschäftigte von Federal-Mogul und Beschäftigte von AVO Carbon und Casar die Arbeit unmittelbar nach Ende der Friedenspflicht nieder.

Tarifbewegung M+E Industrie Thüringen

Arbeitgeber predigen weiterhin Verzicht, IG Metall ruft zu Warnstreiks auf

28.10.2022 | Jena – Delegationen aus tarifgebundenen Betrieben der Thüringer Metall- und Elektroindustrie machten während der dritten Verhandlung erneut deutlich, dass die IG Metall 8 Prozent mehr Geld fordert. Rund 270 Beschäftigte aus den Betrieben der Region nahmen an der Aktion teil.

3. Tarifverhandlung für die M+E Industrie Mitte ohne Ergebnis

Köhlinger: „Arbeitgeber bieten Almosen und provozieren Warnstreiks“

27.10.2022 | Sulzbach – Mehrere Wochen haben die Arbeitgeber der Mittelgruppe die Tarifverhandlungen für die 380.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie verschleppt, um jetzt ein völlig unzureichendes Angebot zu unterbreiten: Faktisch wird nur eine unzulängliche Einmalzahlung von 100 Euro pro Monat für die nächsten 30 Monate in Aussicht gestellt. Eine konkrete tabellenwirksame Erhöhung wurde nicht angeboten.

Unsere Social Media Kanäle